JANEK 2.0: Juli 2006

Juli 2006

Ironie des Schicksals

Hat sich schon jemand darüber gewundert, dass es ausgerechnet Olaf Ludwig ist, der Jan Ullrich wegen vermeindlichen Dopings gefeuert hat?

Olaf Ludwig war einer der Helden meiner Kindheit, und gedopt hat nur, wer erwischt wird, aber trotzdem. Bei allem, was man heute über Doping im DDR-Sport weiß, muß es Ludwig doch selbst sehr komisch vorkommen, einen Sportler wegen Dopings zu suspendieren.

War's interessant? Mehr davon gibt's hier.
So, 30. Jul 2006, 23:08 |

Trapped In The Closet

Ich habe soeben das geilste Musikvideo gesehen, das es gibt. Es ist, man halte sich fest, von R. Kelly. Zwölf Kapitel, eines irrer als der Vorgänger, komplett mit Lug, Betrug, Waffen, fremdgehenden Partnern, schwulen Pastoren, erwarteten Babies und Reimen wie diesem:

Now, you might want to stop the DVD

Because what I'm gonna say is really twisted

Not only was there a man in the cupboard

But that man...

...was a midget

Das Ganze dargeboten ohne einen Anflug von Ironie. Der Hammer. Eine Soap Opera ist ein Scheißdreck dagegen.

Alle zwölf Teile gibt's bei Youtube. Man kann von R. Kelly und der Musik, die er macht, halten, was man will. Aber wer sich das nicht anschaut, ist selbst schuld.

So, 30. Jul 2006, 12:39 |

Die Vergesslichkeit ist groß

Nun hat also Floyd Landis gedopt. Und alle sind entsetzt. Die ARD, die ja nun für alles und jeden einen Experten hat, hat diesen befragt, ob die Zuschauer den Sport überhaupt noch ernst nehmen. Seine These:

Ich glaube, dass, wie das häufig so ist im Leben, auch beim Doping die Vergesslichkeit so groß ist, dass es im nächsten Jahr keine so große Rolle mehr spielt. Die Frage ist nur, wie potente Geldgeber wie Sponsoren und Fernsehanstalten auf so eine Situation reagieren.

Wenn die Zuschauer so vergesslich sind, wo ist dann das Problem? Wenn dem Zuschauer ein Doping-freier Sport nicht wichtig ist, warum überhaupt versuchen, ihn durchzusetzen?

Wie wäre es, wenn man stattdessen den Sportlern jede beliebige Medikation gestatten würde? Unter anständigen Bedingungen natürlich. So ein bischen wie Druckräume, mit sauberen Nadeln und unter ärztlicher Kontrolle und so. Das wäre wenigstens ehrlich.

War's interessant? Mehr davon gibt's hier.
Do, 27. Jul 2006, 11:31 |

Süßstoff bleibt Süßstoff

Die Meister von der Riesenmaschine haben vor ein paar Tagen, beginnend mit dem denkwürdigen Satz

Eines der grossen Probleme der Menschheit bleibt nach wie vor die massive Ungeficktheit und deren Folgen Gewalt und Zynismus,

ein Hohelied auf Coca Cola Zero gesungen. Da Coke Zero so schmecken soll, "wie man sich Coke Light immer gewünscht hat, also minus Seife plus die kristalline Sämigkeit von Zucker, aber ohne Zucker", habe ich keine Mühe gescheut und eine Flasche besorgt.

Leider muss ich feststellen, dass ein Grimme Online Award noch lange keine Garant ist für Geschmackskompetenz. Das Gebräu schmeckt -- so wie alle Light-Getränke --  fürchterlich, also im wesentlichen nach Süßstoff.  Von denen ist mit Natriumcyclamat, Acesulfam-K und Aspartam auch mehr als genug drin.

Daher bleibt mir nichts anderes übrig, als zu konstatieren: Wer den Geschmack von Coca Cola will, muß auch weiterhin Coca Cola trinken. Ob's uns passt oder nicht.

Mi, 26. Jul 2006, 08:25 |

Zwickmühle

Am Samstag steht Fernsehdeutschland vor der Aufgabe, sich zwischen Ludwig auf Freiersfüßen und Heiße Nächte in Saint Tropez entscheiden zu müssen.

Bei diesen Krachern wird das etwas schwierig.

Di, 25. Jul 2006, 10:44 |

Bei eBay findet sich für jeden was

Auf jeden Topf passt ein Deckel. Daher wird sich auch für dieses Angebot irgendwann ein Käufer finden.

Die Ramones und die Backstreet Boys zusammen, also wenn das kein Schnäppchen ist.

Do, 20. Jul 2006, 10:02 |

Bruthitze über Deutschland

Irgendwann muss die ARD festgestellt haben, dass sie mit dem Brennpunkt Quote machen kann. Nun ist gegen den Brennpunkt als eine Sendung zu außergewöhnlichen Ereignissen sicher nichts einzuwenden, aber einen Brennpunkt zum Thema Bruthitze über Deutschland halte ich dann doch übertrieben. Insbesondere, wenn der Inhalt so erschreckend dünn ist.

Also, alte Menschen und Kleinkinder leiden ganz besonders. Sehr wichtig ist, viel zu trinken. Und Badengehen kann ebenfalls gefährlich sein, insbesondere in der Fahrrinne von Schiffen in Seen und Flüssen und auch, wenn man einfach rein springt oder besoffen ist. Der Experte im Studio fügte dann noch hinzu, dass insbesondere die alten Menschen und Kleinkinder sehr leiden und man nicht vergessen solle, zu trinken.

Jetzt mag man einwenden, der Schwarz solle sich mal nicht beschweren, schliesslich hat ihm die ARD mal wieder was zum Meckern kostenlos ins Haus gebracht, aber eigentlich wäre ich auch ohne ausgekommen.

Update: Jörg Thadeusz hat die gleichen Einwände, allerdings kann er sich besser ausdrücken.

Do, 20. Jul 2006, 08:25 |

Carpet Invaders

Carpet InvadersNachdem das Ding mir in mehreren Etappen meine Egofeeds verpestet hat, gebe ich mich geschlagen. Mein Namensvetter und polnischer Künstler Janek Simon hat das Konzept eines türkischen Teppichs mit dem Muster der Space Invaders veröffentlicht.

Lustige Idee und so, aber jetzt raus aus meinem Blickfeld. Andere Janeks haben in meinen Egosuchen nichts zu suchen.

Mo, 17. Jul 2006, 11:22 |

So, Spatz, erzähl mal ...

... wie war es denn gestern bei Oma und Opa?

Kind: Also, erst sind wir mit dem Fahrrad hingefahren und ich habe unten geklingelt.

Papa: Und was noch?

Kind: Dann ist Opa runtergekommen

Papa und Mama sehen sich an, fangen an zu lachen.

Kind: Was ist denn daran lustig?

Mehr gab es nicht zu berichten. Da habe ich Strohwitwer bei Fernsehgucken, Chipsessen und Colatrinken mehr erlebt.

War's interessant? Mehr davon gibt's hier.
So, 16. Jul 2006, 11:42 |

Tigerbombs - Crazy Kids Never Learn

Ich habe Ebay jahrelang ignoriert, nur hier und da mal was ersteigert. Kürzlich habe ich die "Musikabteilung" entdeckt, und was soll ich sagen? Man kann für wenig Geld tolle Sachen ersteigern. Zum Beispiel die aktuelle Platte der Tigerbombs,  Crazy Kids Never Learn. Großartig fröhliche Popmusik mit fetziger Orgel und fantastischen Melodien.  Ein Duo. Aus Finnland. Nicht verückt. Oder depressiv. Die pure Unnormalität!

Bei den Tigerbombs geht es mir wie Rüdiger Hoffmann: Manchmal kann ich nicht anders, da muß ich einfach tanzen.

Sa, 15. Jul 2006, 01:57 |

Spionagetools für 500 Dollar und weniger

Eine Sammlung von Spionagewerkzeugen. Alles soll real und in Onlinestores zu haben sein.

[via Bruce Schneier]

Do, 13. Jul 2006, 10:07 |

And Yet Another Boring Youtube Video Post

Dass passiert, wenn man Mentos in Coke-Flaschen fallen läßt:

So, 09. Jul 2006, 08:09 |

Pop Punk Galore

Yes! Nachschub. Das nette, kleine Label It's Alive Records hat wieder eine Reihe schicker 7-Inches veröffentlicht. Wie immer in großartiger Aufmachung, farbigem Vinyl, beigelegten Postern und CD-Rs. Hörbeispiele gibts bei Myspace.

Apers/Sonic Dolls

The Apers/Sonic Dolls - Split

Die Apers sind zurück. Diese Splitsingle featured die ersten zwei Songs mit dem neuen Gitarristen Kevin Centerfold. Und sie machen dass, was sie am besten können: Die Bude rocken... Man  darf auf eine Split mit den Apers nicht irgendeine Band raufpacken. Da braucht es eine Band die ihren Mann stehen und mithalten kann, eine Band wie die veritablen Sonic Dolls . Ihre beiden Tracks sind derart dick mit Gitarren belegt, man könnte annehmen, sie spielen mit Bohrhämmern und nicht mit Instrumenten. So brutal wie sweet.

Zatopeks - Smile or Move

Die Zatopeks sind so einmalig und individuell wie eine Band nur sein kann. Ihr Sound ist ein Konglomerat aus Pop, Punk, Rock'n'Roll, Folk und Doo Wop. Und diese Beschreibung wird ihnen immer noch nicht gerecht. Ihre Songs sind Geschichten aus dem Leben, mit Sinn für jedes Detail und die kleinen Wunder. Letztlich ist es sinnlos, die Z-boys klassifizieren zu wollen. Man hat mehr davon, einfach die Nadel aufzusetzen und Tanzschuhe anzuziehen. Niemand feiert eine Party wie die Zatopeks es tun. Mit Abstand die beste UK-Band dieser Tage.

Varsity Weirdos - Fly me up to the moon

Das Debut der Spinner aus Kanada. Die Varsity Weirdos sind vollkommener Pop-Punk komplett mit fetten Gitarren, geilem Beat, Background- und Gesangsharmonien, Orgeleinlagen, einem bischen Sci-Fi und Liebe und ganz viel Spaß. Das ist klassischer Punk  aus den 1970igern  -- mit Hooks statt Mohawks und Makeup. Sie schaffen es, neben der Formel für Pop-Punk genügend Individualität aufs Tablett zu bringen und sich von der Reihe der Ramones-Clones abzuheben. Wer hier nicht mitsingt, hat nicht zugehört.

Do, 06. Jul 2006, 09:37 |

Möchten Sie einen Doktortitel führen?

Viele Faxbesitzer beschweren sich über Werbefaxe. Ich nicht, ich finde die super. Man erfährt soviel. Dass Krebs heilbar ist, zum Beispiel. Aber auch, dass es lächerlich einfach ist, zu einem Doktortitel zu kommen:

Das ist genau das richtige für mich. Ich habe ein Diplom, keine Zeit und einen Doktortitel verdient. Mir gefällt, dass auch die Habilitation im Angebot ist, sollte der Doktor irgendwann nicht mehr reichen. Perfekt.

War's interessant? Mehr davon gibt's hier.
Mi, 05. Jul 2006, 08:33 |

Eigentlich konnte Argentinien nicht verlieren

Papa: Na, Große, hast Du Fußball geguckt?

Kind: Ja. Mama hat gesagt, ich soll Daumen drücken für die Weißen, aber ich habe lieber für die Blauen Daumen gedrückt. Aber trotzdem haben die Weißen gewonnen.

Also wie Argentinien bei dieser Unterstützung nicht gewinnen konnte, ist mir unklar.

War's interessant? Mehr davon gibt's hier.
Sa, 01. Jul 2006, 11:05 |

Janek Schwarz

Janek, 36 Jahre alt, Berliner, Familienvater, Punk-Fan.

Im beruflichen Leben bin ich Gründer der EDI+EXPERTS, einem Software- und Beratungshaus für EDI-Lösungen.

Aktuelle Posts

Janeks Webseiten

Kontakt

EDI-Lösungen