Wenn der MP3-Player zu klein wird

Mein anderthalb Jahre alter MP3-Player mit 20 Gig Festplatte wird langsam voll. Ich bin runter auf 380 MB freien Speicherplatz. Beim Platzschaffen sind mir ein paar Sachen aufgefallen:

  • Es ist erstaunlich, wieviele Songs auf mehr als einer Platte erscheinen. Ich habe eine endlose Anzahl von Stücken in diversen Versionen auf diversen Compilationen. Man fragt sich schon, warum man -- zum Beispiel -- die Demoversion von Sex Objects von den Briefs besitzen sollte.
  • Korollar 1: Screeching Weasels Thank you very little bekommt man von 51 auf 34 Songs, wenn man nur die bisher unveröffentlichten Stücke und die Livesongs behält. Lösche die Liveaufnahmen und übrig bleiben 18 Songs.
  • Korollar 2: Es gibt Bands, die zocken einen schamlos ab. Forty Licks von den Rolling Stones enthält fast alle Songs, die auch auf Hot Rocks 1964 - 1971 enthalten sind.
  • Von den 5 Livealbumen der Ramones braucht man nur It's Alive und Loco Live und das letztere ist schon ein Grenzfall.
  • Was macht man mit den Jazzplatten? Auf der einen Seite höre ich sie so gut wie nie -- könnte sie also löschen. Auf der anderen Seite möchte ich schon ein musikalisch aufgeschlossener Mensch sein -- müsste sie also drauf lassen.
  • Es ist nicht sinnvoll, diese links-radikale Deutschpunk-Platte auf den Player zu kopieren, wenn man sich beim Hören wegen der stumpfen Texte unter Schmerzen windet. Auch wenn einem die Platte vor 20 Jahren oder so was bedeutet hat.

Zum Glück habe ich das Samstagnacht gemacht. Da komme ich wenigstens nicht auf den Gedanken, mir die Zeit in Rechnung zu stellen, die mit dem Quatsch verschwendet habe.

| So, 24. Sep 2006, 01:35 |
Janek Schwarz

Janek, 44 Jahre alt, Berliner, Familienvater, Punk-Fan. Dies ist mein privates Blog.

Im beruflichen Leben bin ich Gründer der EDI+EXPERTS, einem Software- und Beratungshaus für EDI-Lösungen.

Aktuelle Posts

Janeks Webseiten

Kontakt

EDI-Lösungen