JANEK 2.0: Februar 2010

Februar 2010

Langweilig

Die Olympia-Berichterstattung bei ARD und ZDF geht mir auf den Zeiger. Die unterscheidet sich in nichts von einem normalen Sonntagvormittag: Es läuft immer irgendwas mit Skilanglauf, Biathlon oder Skispringen. Und manchmal zur Auflockerung gibts Curling.

Also mich ödet das an.

Do, 25. Feb 2010, 11:33 |

Pampelrangen

Da sitze ich am Wochenende in der Küche und schäle mir eine Orange. Frisch aus dem Netz, gerade erst gekauft. Die Messer sitzt gut in der Hand, die Schale löst sich leicht. Das Fruchtfleisch, das durch die weiße Pelle scheint, wirkt appetitlich rosa. Rosa?

Für eine Blutorange ist sie zu groß. Was solls, zu Ende geschält, die Orange geteilt, das erste Stück in den Mund gesteckt -- es ist eine Grapefruit. Aber lecker. Ich wußte gar nicht, dass man die schälen kann. Bisher habe ich die mühsam mit dem Löffel aus der Schalte gepuhlt und die Küche eingesaut.

Spannend finde ich jedenfalls, dass man die einfach so essen kann. Früher waren die Dinger ohne Zucker nicht zu geniessen, von der dicken Pelle um die einzelnen Spalten herum nicht zu reden. Aber das haben die Züchter offensichtlich im Griff.

Mo, 22. Feb 2010, 12:23 |

JANEK 2.0

Jetzt, da ich das Ding hier wieder in Betrieb genommen habe, habe ich mir überlegt, den albernen Namen Janeks Logbuch durch den noch albernen JANEK 2.0 -- rebooting the Janek zu ersetzen. Eigentlich hatte ich mal geplant, das geradezu extrem alberne schwazr.de als mein Blog zu nutzen und mit allen Web-2.0-Klischees vollzustopfen, die man sich denken kann. Aber ich glaube, der Zug dafür ist abgefahren. Außerdem bin ich momentan zu faul. Die dortigen Perlen aus dem Web-2.0-Bullshit-Generator müssen für's erste reichen.

Ansonsten bleibt alles neu.

Do, 18. Feb 2010, 04:39 |

Darin bin ich gut

Fasching. Könnte einem eigentlich egal sein, wenn nicht im Fernsehen ständig Karneval liefe und, was entscheidender ist, er die Kinder nicht beträfe.

Man bzw. Kind geht als Wicki, der Wikinger, und Rotkäppchen.

Rotkäppchen hat genaueste Vorstellungen davon, wie das Kostüm auszusehen hat. Die Art der Saumnaht war wohl egal, aber für den Rest gab es eine Spezifikation, da kann sich so manches IT-Unternehmen eine Scheibe abschneiden. Das Problem: Die Kopfbedeckung. Hier konnte kein Kompromiss gefunden werden. Stundenlange Diskussionen, gar Tränen waren die Folge. Auf meinen Einwand, es müsse ja nicht unbedingt Rotkäppchen sein, Heulsuse ginge doch auch, antwortet Rotkäppchen mit einem simplen:

Ja, darin bin ich auch gut. Aber als sowas will ich nicht gehen.

In meinen Augen ist dieser Satz schon heute legendär und hiermit für die Nachwelt festgehalten.

Mi, 17. Feb 2010, 01:54 |

Auf Zug gefahren

Am Start etwas verloren, im oberen Bahndrittel den Schlitten laufen lassen, nicht zu spät aus der Kurve kommen, auf Zug fahren und die Erfahrung ausspielen.

Ich weiß nicht, Bob und Rodeln sind Sportarten, die finde ich persönlich öde. Jede Fahrt sieht gleich aus, alle Fahrer fahren im Prinzip gleich schnell, die Reporter geben vor, Geschwindigkeitsunterschiede mit bloßem Auge zu erkennen, für die es bei anderen Sportarten den Zielfotoentscheid gibt und am Ende gewinnt der, der die 1500m etwa 3 Hundertstel schneller runterfährt als der zweite.

Also ich freue mich aufs Eishockey.

So, 14. Feb 2010, 11:11 |

Halb blind

Das kommt dabei heraus, wenn man mal ohne Brille fotografieren möchte und auf die glorreiche Idee kommt, den Autofokus abzuschalten. So richtig gute Fotos entstehen schließlich nur, wenn man die Schärfe auf genaueste mit der Hand einstellt. Ladies and Gentleman, we proudly present -2,5 Dioptrien:

Die Idee war, ein im Prinzip unscharfes Bild zu produzieren, mit einem klar definierten Schärfebereich im linken Brillenglas. Das ist mir auch gelungen, allerdings muss ich meine Brille absetzen.

Eine Variante für Normalsterbliche:

Fr, 12. Feb 2010, 10:17 |

Der Jens würde das nie tun

Die Ehefrau von Matti Nykänen hat zum 15. mal die Scheidung eingereicht, nachdem sie Herr Nykänen mit einem Küchenmesser im Gesicht verletzt und einem Bademantelgürtel gewürgt hat.

Die Nachrichten, die man von Jens Weisflog zu hören bekommt, sind deutlich langweiliger.

Do, 11. Feb 2010, 10:15 |

Meine Füße sind kalt

Meine Füße sind kalt. Ich glaube, da hilft ein Kaubonbon.

Dieses Kind!

Aber es hat wohl geholfen. Zumindest habe ich nichts gegenteiliges mehr gehört.

Di, 09. Feb 2010, 11:59 |

Janek Schwarz

Janek, 36 Jahre alt, Berliner, Familienvater, Punk-Fan.

Im beruflichen Leben bin ich Gründer der EDI+EXPERTS, einem Software- und Beratungshaus für EDI-Lösungen.

Aktuelle Posts

Janeks Webseiten

Kontakt

EDI-Lösungen